Wir über uns

Prof. Dr. Frank Wernitz

Prof. Dr. Frank Wernitz
Prof. Dr. Frank Wernitz ist Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre an der IUBH (Internationale Hochschule Bad Honnef). Seine Schwerpunkte sind Investition und Finanzierung, Kosten- und Leistungsrechnung und Personal- und Unternehmensführung.

Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Dortmund arbeitete er mehrere Jahre in internationalen Projekten für ein amerikanisches Beratungsunternehmen.
Er promovierte berufsbegleitend an der TU Berlin mit einer Arbeit zum strategischen Wissens- und Wissenschaftsmanagement. Er übernahm seitdem zahlreiche Lehraufträge zu betriebswirtschaftlichen und volkswirtschaftlichen Themen an verschiedenen Institutionen.

Rolf Dindorf Führungskräfteberater Kaiserslautern

Rolf Dindorf
Schon seit seinem Studium und der Mitgliedschaft im Rat der Stadt Kaiserslautern beschäftigt sich Rolf Dindorf mit dem demographischen Wandel und seinen Auswirkungen auf die Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen. Konsequent fokussierte sich der Führungskräftetrainer- und berater auf die daraus erwachsenen Herausforderungen wie das Finden und Binden von Fachkräften, den vertrauensorientierten Führungsstil oder die altersgemischte Teamarbeit.
Mehrere Lehraufträge an unterschiedlichen Hochschulen zu den Themen Unternehmensführung, Demographiemanagement und Motivation runden sein Profil ab.

Unser Angebot für Ihren Verwaltungserfolg:
Strategische Personal- und Organisationsentwicklung für den öffentlichen Dienst

  • Sie wünschen sich ein neues Konzept zur Führungskräfteentwicklung?
  • Sie planen Ihr Arbeitgeberimage als moderner und attraktiver Arbeitgeber weiter zu verbessern?
  • Sie suchen nach wegweisenden  Ansätzen die Effektivität bzw. Effizienz der Arbeitsabläufe zu steigern?
  • Sie möchten konkrete Zahlen zum langfristigen Personalbedarf?
  • Sie brauchen neue Ideen für den  Wissenstransfer bei Wiederbesetzungssperren?
  • Sie erhoffen sich neue, zukunftsweisende Ansätze zur Zufriedenheit, Motivation und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter