Demographischer Wandel – landesweite Demografiewoche in Rheinland-Pfalz

Ziele setzen Kommunalberater Rolf Dindorf
Schon zum dritten Male startete am Montag die landesweite Demografiewoche in Rheinland-Pfalz. Mehr als 220 Veranstaltungen mit dem Schwerpunkt demografischer Wandel und seinen Auswirkungen finden in den kommenden Tagen statt..

Das 2014 installierte Demografiekabinett hat im vergangenen Herbst beschlossen, die Demografiestrategie „Zusammenland Rheinland-Pfalz – Gut für Generationen“ in den kommenden Jahren insbesondere auf die beiden Ziele „Gut leben im ländlichen Raum für Jung und Alt“ und „Gut leben im Alter“ auszurichten. Das spiegelt auch die diesjährige Demografiewoche wieder.

Im Mittelpunkt der Auftaktveranstaltung zur Demografiewoche stand das Thema Vernetzung in der Kommune. Ziel der Landesregierung ist es, den Verantwortlichen in den Kommunen, aber auch anderen Akteuren vor Ort – wie Vereinen, Kirchen, Wohlfahrtsverbänden oder Bürgerinitiativen – aufzuzeigen, was eine stärkere Vernetzung in der Kommune für alle bringt und wie diese gelingen kann.
Neben Landes- und Kommunalpolitikern tauschen sich unter anderem Wissenschaftler, Kommunalberater und Praktiker zu ihren Zielsetzungen und Erfahrungen bei einer solchen Weiterentwicklung kommunaler Strukturen aus. Konkrete rheinland-pfälzische Beispiele zur Vernetzung in der Kommune – wie das Projekt „Zu Hause alt werden“ im Landkreis Bernkastel-Wittlich oder die Initiative „Lebensraum Kirchspiel Anhausen“ in der Verbandsgemeinde Rengsdorf – zeigen auf, was bei der Vernetzung hilfreich ist und wie eventuelle Hindernisse überwunden werden können.

Vom 6. bis 13. November 2017 findet die dritte landesweite Demografiewoche statt. Mehr als 220 Fachtagungen, Podiumsdiskussionen, Ausstellungen, Lesungen, Tage der offenen Tür und viele weitere Veranstaltungsformate setzen sich mit der Frage auseinander, wie wir den demografischen Wandel in Rheinland-Pfalz gut gestalten können. Die Themen reichen von A wie „Älterwerden als Lebenskunst“ über D wie „Demografischer Wandel und Fachkräftesicherung in rheinland-pfälzischen Unternehmen“, W wie „Wohnen für Fortgeschrittene – altersgerecht wohnen von 1-100“ bis Z wie „Zukunft barrierefrei“.

Nähere Informationen zur Auftaktveranstaltung und zur Demografiewoche finden Sie unter www.demografiewoche.rlp.de

Das könnte Ihnen auch gefallen

Wanted: Zoll-Nachwuchs für das Führungskräfte-Team... Auch der öffentliche Dienst spürt den Fachkräftemangel. Volljuristinnen und Volljuristen können sich jetzt für den Berufseinstieg in den höheren ni...
E-Government kommt voran – Thüringer Landesr... Die E-Government-Nutzung in Deutschland stagniert auf relativ niedrigem Niveau. Nur vier von zehn Internetnutzern nahmen im letzten Jahr Online-Ange...
5 Tipps, damit Sie als Führungskraft nicht vergess... Sie haben den Anspruch als Führungskraft gut abzutreten? In der Behörde oder den Stadtwerken sollen die Mitarbeiter noch länger über Sie positiv red...
Personalgewinnung Bundeswehr: Per YouTube zum Nach... Der demographische Wandel hinterlässt auch beim öffentlichen Dienst seine Spuren. Zu der steigenden Alterung des Personals kommt die intensive Suche...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.